Corona-Virus (SARS-CoV-2/ Covid-19)

UPDATE
laut Auskunft der
Stabsstelle Corona des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW
gelten für den Hundeschulbetrieb gemäß der
Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2
(Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO)
folgende Regelungen:
 
Der Betrieb von Hundeschulen ist zulässig. Gemäß § 7 Abs. 1 der CoronaSchVO dürfen Dienstleister ihrer Tätigkeit weiter nachgehen, wenn ein Mindestabstand von 1,5 Metern zum Kunden (also zum Hundebesitzer) gewahrt bleibt.
 
Insbesondere handelt es sich bei Hundeschulen nicht um nach § 3 Abs. 1 Nr. 5 der CoronaSchVO unzulässige schulische Einrichtungen.
 
Sofern das Training der Hunde im öffentlichen Raum (also nicht auf dem Hundeplatz) erfolgt, gilt darüber hinaus § 12 Abs. 1 CoronaSchVO, wonach Ansammlungen in der Öffentlichkeit von mehr als zwei Personen untersagt sind. In diesem Falle wäre nur noch ein Einzeltraining möglich.
 
Was bedeutet das für unsere Hundeschule?
Einzeltraining mit Mindestabstand auf dem Hundeplatz und außerhalb mit einer Person pro Hund.
 
Gruppentraining auf dem Hundeplatz unter Beachtung des Mindestabstandes.
Gruppentraining außerhalb des Hundeplatzes ist nicht gestattet.
 
 
Bitte beachten Sie folgende Regeln:
  • Eine Person pro Hund auf dem Gelände
  • Halten Sie einen angemessen Sicherheitsabstand von mindestens 1,5m
  • Bringen Sie eigenes Trainingsmaterial mit (kurze Leine / Schleppleine / Leckerli / Kotbeutel)
  • Bei Anzeichen der typischen Symptome bleiben Sie lieber erst einmal zu Hause. Sollten wir Anzeichen feststellen werden wir Sie vom Training ausschließen, da wir nicht beurteilen können ob es sich um eine Allergie oder eine Erkältung handelt.
  • Verzichten Sie bei der Begrüßung (auch der anderen Teilnehmer vor dem Hundeplatz ) auf Händeschütteln oder ähnliche Begrüßungen
 Tür und Torgriffe werden wir regelmäßig desinfizieren. Handdesinfektionsmittel steht Ihnen zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen und Ihren vierbeinigen Begleitern alles Gute!

Bleiben Sie gesund!


Wir haben keinen „Trick“ mit dem wir bei Ihrem Hund in einer Stunde über Monate oder Jahre anerzogenes Verhalten abstellen.

Wir trainieren nicht Ihren Hund, sondern zeigen Ihnen wie Sie Ihren Hund trainieren.

Sie bestimmen das Tempo bei der Verhaltensänderung Ihres Hundes mit Ihrem Einsatz beim täglichen Training.

Gewalt in der Hunderziehung lehnen wir ab. Dazu gehört das Training mit Reizstromgeräten, Stachelhalsbändern oder vergleichbaren „Trainingsutensilien“ .

In Köln sagt man: „jede Jeck is anders“
Um Ihnen und Ihrem Hund 100% Aufmerksamkeit zu geben findet das Hundetraining zu Beginn hauptsächlich als Einzeltraining statt.

Trainingsaufbau:
Beratungs, – Informationsgespräch. Wir erstellen mit Ihnen zusammen einen Trainingsplan, der in Ihren Tagesablauf passt.

drei

Trainingsgelände:
Das Training findet in der Regel auf unserem Trainingsgelände in Erftstadt Blessem statt. Für bestimmte Trainingsreize gehen wir in die „freie Natur“ um in der Umgebung mit stetig steigender Ablenkung durch Umweltreize zu trainieren. Sie trainieren allein oder mit Ihrer Familie.

+49 176 23 21 23 26

Trainingsgelände

Unser Trainingsgelände befindet sich in 50374 Erftstadt-Blessem, Elisabethenweg, hinter dem Sportplatz.

Fahren Sie auf dem Feldweg hinter dem Sportplatz vorbei. Parken Sie nicht am Sportplatz !! Am Trainingsgelände sind ausreichend Parkplätze vorhanden.

Falls Ihr Hund noch nicht sein „großes Geschäft erledigt haben sollte, nehmen Sie sich einen Kotbeutel aus dem Kotbeutelspender am Eingang des Trainingsgeländes und gehen erst mal mit Ihrem Racker spazieren, bis das erledigt ist. Den Kotbeutel können Sie auf dem Platz entsorgen.

hundeplatz_4

hundeplatz_3